Deutschland: Jeder vierte Häftling ist Ausländer

Der Blick in die Strafvollzugsstatistik zeigt, dass zum 31. März 2015 jeder vierte Häftling in deutschen Gefängnissen ein Ausländer war. Bei manchen Straftaten ist der Ausländeranteil sogar noch höher.

Insgesamt verbüßten 39.139 Deutsche (74,7 Prozent) und 13.273 Ausländer (25,3 Prozent) eine Gefängnisstrafe (SVS 2015, Seite 14). Davon saßen 35.287 Deutsche (74,3 Prozent) und 12.199 Ausländer (25,7 Prozent) eine Freiheitsstrafe ab. Eine Jugendstrafe verbüßten 3345 Deutsche (76,1 Prozent) und 1052 Ausländer (23,9 Prozent). Und in Sicherheitsverwahrung befanden sich 507 Deutsche (95,8 Prozent) und 22 Ausländer (4,2 Prozent).

Der Ausländeranteil an der deutschen Bevölkerung lag Ende 2014 bei etwa 10 Prozent. Durchreisende und Touristen werden auch als Ausländer von der Statistikvollzugsstatistik erfasst.

Rund 16 Prozent aller Insassen, die wegen Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung im Gefängnis saßen, waren Ausländer (SVS 2015, Seite 21 und 31). Bei Diebstahl und Hehlerei betrug der Ausländeranteil knapp 30 Prozent, bei Straftaten gegen das Leben knapp 25 Prozent. Wegen Raub und Erpressung mussten insgesamt 6792 Personen in den Knast, davon waren 1963 Ausländer (28 Prozent). Bei Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit zählten die Ausländer rund 21 Prozent.

Die Zahl der türkischen Gefängnisinsassen lag bei 2590 Personen (SVS 2015, Seite 32). Damit stellten die Türken knapp 5 Prozent aller Häftlinge. Ende 2014 lebten rund 1,5 Millionen Türken ohne deutsche Staatsbürgerschaft in Deutschland. Das entspricht einem Bevölkerungsanteil von etwa 1,9 Prozent. Bei den Serben ist die Diskrepanz sogar noch größer: Sie zählten etwa 0,25 Prozent der Bevölkerung, aber 1,1 Prozent der Gefängnisinsassen. Die Polen machten 2,2 Prozent der Gefängnisinsassen aus, und 0,8 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die Rumänen 1,7 und 0,4 Prozent.

Für Österreich meldete die Junge Freiheit, dass 2014 über die Hälfte der Häftlinge Ausländer waren. Der Ausländeranteil lag damals bei 13 Prozent in Österreich. Für Belgien berichtete die Internetseite Sudinfo, dass im Jahr 2013 45 Prozent aller Häftlinge Muslime waren.

Alle

Ausländer.PNG

Advertisements

4 Gedanken zu “Deutschland: Jeder vierte Häftling ist Ausländer

  1. Eine interessante Möglichkeit, sich über Ausländerkriminalität zu informieren besteht darin, zum nächstgelegenen Amtsgericht zu gehen und sich die Terminzettel der Strafverhandlungen anzuschauen: mein Test hat für Dortmund ergeben, daß 2/3 der Termine Strafverfahren gegen Ausländer oder eingebürgerte Ausländer betrafen. Dabei muß man wissen, daß die Staatsanwaltschaften nur einen Bruchteil anklagen: bei Ausländern wird häufig das Verfahren eingestellt oder im schriftlichen Verfahren per Strafbefehl gearbeitet. Und noch etwas: Ausländer, die keinen festen Wohnsitz haben stehen in irgendwelchen Datenfriedhöfen zur „Aufenthaltsermittlung“. Wenn sie sich mal wieder auf der „Durchreise“ – sprich: zur Begehung von Straftaten – hier befinden und kontrolliert werden, erhält die zuständige Staatsanwaltschaft eine nicht unerheblich verzögerte Information und der Ausländer ist längst wieder weg, wenn gegen ihn irgendwelche gerichtlichen Schritte eingeleitet werden sollen.

    Gefällt 1 Person

    • Sehr interessant, danke. In Dortmund dürfte die Ausländerkriminalität aber wahrscheinlich eher höher als im Bundesdurchschnitt sein, weil mehr im Ruhrgebiet wohnen. Bei der Strafvollzugsstatistik werden Durchreisende auch miteingeschlossen, zumindest habe ich nichts Gegenteiliges gefunden. Was in der Statistik nicht vorkommt, ist der Migrationshintergrund der Angeklagten. Viele Türken haben beispielsweise schon die deutsche Staatsbürgerschaft. Es wäre interessant zu wissen, wie der Geburtsort der Häftlinge bzw. der Eltern der Häftlinge lautet. Auch die Religionszugehörigkeit könnte so manch Erhellendes zu Tage fördern.

      Gefällt mir

  2. natürlich, die nationalität und der glaube sind garant für das urteil über einen menschen

    wie und worin sich hier die menschen auf dieser webseite ergießen und in welcher form offenbart so einiges

    übrigens, die natoländer sind für ca. 1-2 mrd gewaltsamt getötete verantwortlich seit der kolonialisierung – DAS sind die teufel

    DAS war geschrieben damit ihr die verwirrtheit dieser (eurer) schlußfolgerungen mal wahrnehmen könnt

    ja sieht ihr nicht wie ihr irre wandert?

    es gibt nur einen feid, und er wohnt allen menschen INNE!

    grüße und frieden und einsicht in die dinge

    Gefällt mir

    • Absolut unbegründet. Nirgends habe ich oder ein Kommentator behauptet, ein bestimmter Mensch ließe sich allein auf Basis von „Nationalität und Glaube“ beurteilen, und sicher erst Recht nicht auf Basis von deskriptiven Statistiken. Auch die „Form“ war absolut angemessen – manchmal polemisch, doch insgesamt sachlich. Sollen jetzt etwa Journalisten oder Wissenschaftler keine Kriminalstatistiken untersuchen dürfen, wenn im Ergebnis einzelne gesellschaftliche Gruppen schlecht wegkommen?

      Edit: Für eine tiefergehende Analyse unserer Gesellschaft, die zweifellos stark psychisch krank ist, siehe hier: Hans-Joachim Maaz: Die Gefahr der Spaltung des Landes – Psychodynamik von Protest und Gegenprotest

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s